KANNEWISCHER COLLECTION



 Schweizer Familienunternehmen unter der Leitung von Dr. Stefan Kannewischer

 

Sechs Thermen an fünf Standorten bundesweit, die mit außergewöhnlichen Design regionale Besonderheiten aufgreifen

 

Baden-Baden: zentral gelegenes Friedrichsbad von 1877 mit 17 „Stationen“ für römisch-irische Baderituale; nebenan Caracalla-Therme mit über 4.000 Quadratmetern Bade- und Saunalandschaft, Blue Space Sinnesraum und Wellnesslounge

 

Bad Ems: am Ufer der Lahn gelegener Neubau des Stuttgarter Architekturbüro 4a aus dem Jahr 2012, der in Details die Form von Flusskieseln aufgreift. Fluss-Sauna und Emser Salzinhalation als Besonderheiten

 

Bad Kissingen: 2004 eröffnete Anlage namens KissSalis mit beleuchteten Säulen im Hauptraum, Naturmoorbad und orientalischem Hammam. Ist von Travel-Book 2020 zur „schönsten Therme in Deutschland“ gewählt.

 

Burg/Spreewald: 2005 eröffnetes Solebad in der Natur mit an Schilfhalme erinnernden Design-Elementen und Dampfbad in Gurkenfass-Form, mit angegliedertem Thermenhotel, das über einen Bademantelgang zu erreichen ist

 

Bad Salzuflen: großzügige Therme am Landschaftsgarten u.a. mit einer leuchtenden „Regenwolke“, Intensivsole- und Sportbecken

 

ganzheitliches Konzept, das auf den vier Säulen Bewegung, wechselwarme Badeverfahren, körperliche und mentale Ruhephase beruht

 

Gastronomie Konzept einer „Healthy Kitchen“, d.h. gesundem Essen mit regionalen Produkten

 

hoher Anspruch an Qualität, Sauberkeit und Service

  

in allen Thermen Verwendung von mineralreichem Wasser aus lokalen Thermalquellen

 

1 Pressereise pro Jahr und Möglichkeit zu individuellen Pressereisen

 

www.kannewischer-collection.com

 

Zu den Pressemitteilungen

 



@